Lade Karte ...

Kunsterzieher stellen vor

01.06.2018 - 17.06.2018
14:00 - 18:00

Bürgerhaus "Hanns Eisler"
Eichenallee 12
15711 Königs Wusterhausen

Kategorien

Zweite Ausstellung „Kunsterzieher stellen vor“ – Paul-Gerhardt-Gymnasium, Lübben

Unter dem diesjährigen Jahresthema des Kulturbundes Dahme-Spreewald e.V. „WIR von HIER- dahmeART.“
setzten sich Schülerinnen und Schüler des Abiturjahrgangs 2018 des Paul-Gerhardt-Gymnasiums Lübben
im Kunstunterricht mit den folgenden Fragen auseinander:

Wer sind WIR? Was ist unser HIER? Was ist UNSERE Heimat?

Seit mehr als zehn Jahren organisiert die Kunst-Lehrerin Silvia Reiner mit ihren Kursen im letzten Schuljahr eine Abschlussausstellung,
in der die Schülerinnen und Schüler zeigen, was sie gelernt haben. 
In diesem Jahr nahmen sie die Einladung an, mit ihrer Lehrerin gemeinsam, die auch selbst einen Einblick in ihre künstlerische Arbeit gibt, im Bürgerhaus „Hanns Eisler“ eine Ausstellung zu gestalten.

Zuvor hatten die Schüler ein Wandbild für die KITA „Spreewald“ in Lübben zum Thema „Unsere Heimat“ gemalt
und somit keine Angst vor großen Aufgaben !!!

Für die bevorstehende Ausstellung konnte nun jeder für sich überlegen, was ihm wichtig ist und wie das am besten künstlerisch umzusetzen sein könnte.
So entstanden Zeichnungen, Aquarelle und  Acrylbilder. Es wurde gespachtelt und gemalt und sogar genagelt und geschraubt.
Mit viel Freude und Engagement waren und sind die Schülerinnen und Schüler – auch in der für sie sehr stressigen Zeit des Abiturs – dabei, ihre Arbeiten zu beenden und deren Präsentation in diesem Rahmen vorzubereiten.

Sie freuen sich nun auf die Vernissage am 01.06. 17 Uhr und haben die beiden Mitschülerinnen Natalie Bennat und Juliane Leo
für die musikalische Umrahmung gewinnen können.

Die Ausstellung ist freitags bis sonntags von 14-18 Uhr geöffnet. Der Eintritt ist frei.

Bilder aus dem Unterricht
   
Fotos mit freundlicher Genehmigung der Schule

Während der Ausstellung gibt es eine Lesung mit dem Titel „Vier fürs Klima“
Diese Lesung wird vom Bündnis für Familie und vom Umweltkreis KW organisiert und von
Miserior und dem Kulturbund unterstützt.