Christiana Lücke
  Vorsitzende

  Gerd Bandelow
  erster Stellvertreter

  Hendrikje Zuschneid-Bertram
  zweite Stellvertreterin

  Regina Bayr
  Schatzmeisterin

  Ursula Jagsch
  Schriftführerin

                                                                      

 

 

Die Portaits stammen vom Maler, Karikaturisten und Illustrator Elmar Huxoll, 2017

2019
Am 30.10.2019 erschien in der KW-Ausgabe des Wochenspiegel ein Interview, das Heidrun Voigt mit der
Vereinsvorsitzenden Christiana Lücke geführt hat.

Am 01.02.2019 war der Vorstand des „Kulturbundes Dahme-Spreewald e.V.“ der Einladung zur Pressekonferenz
der Festspiele der Mark Brandenburg in die Landesvertretung Brandenburgs in Berlin gefolgt.
   
Manuel Dengler, Intendant,                                                                                                                                            Tobis Feldmann, Violinist,                                        Interview mit der Vereinsvorsitzenden Christiana Lücke
Elisabeth Iserte-Lopez, künstl. Leitung,                                                                                                                       Walter Schirnik, Vorsitzender des Stiftungsrates der Mark Brandenburg,
Cord Schwartau, Initiator & Geschäftsführer                                                                                                              Sebastian Conrad, Moderator

Fotos: Wolfgang Lücke
Die Festspiele Mark Brandenburg, eine Festival-Neugründung für die Region Brandenburg
mit dem Ziel, sich als Landesfestival mit Strahlkraft zu etablieren.

Der Konzeptgedanke der Festspiele, wichtige Projekte mit lokalen Partnern zu entwickeln
und dabei regionale Besonderheiten herauszuarbeiten und überregional sichtbar zu machen,
gaben für den Kulturbund den Anstoß zu einer Zusammenarbeit.
Der Kulturbund sieht seine Partnerschaft im Austausch von Projektideen und zielgerichteter Umsetzung
u.a. für den Theatersaal im Bürgerhaus „Hanns Eisler“ (Kultur-Villa „Hanns Eisler“)
als Festspielort in der Kernstadt Königs Wusterhausen und als Unterstützer in ihrer Öffentlichkeitsarbeit.

2018

47 kulturelle Projekte werden in diesem Jahr mit insgesamt 120.000 Euro aus dem Kreishaushalt unterstützt.

Landrat Stephan Loge und Kulturdezernent Carsten Saß übergaben heute in Lübben die Fördermittel  an Vertreter von Vereinen, Initiativen und Gruppen, die mit ihrer Arbeit und ihrem Engagement die Kunst- und Kulturszene im Landkreis Dahme-Spreewald bereichern.
Neben der Freude über die finanzielle Unterstützung bot das Treffen der Kulturschaffenden vor allem auch Gelegenheit, die eigenen Projekte vorzustellen und sich gegenseitig kennenzulernen. „Ich würde mich sehr freuen, wenn wir heute zur Vernetzung von Vereinen, Veranstaltungen und Ansprechpartnern beitragen können“, sagte Landrat Stephan Loge. Er dankte sowohl den vielen kulturell Engagierten im Landkreis, die hauptsächlich ehrenamtlich tätig sind, als auch den Abgeordneten des Kreistages, die mit dem jüngsten Beschluss zur Erhöhung der Kulturfördermittel  auf 120.000 Euro den Weg für diese Finanzspritze frei machten.
Kulturdezernent Saß wünschte den Kulturschaffenden gutes Gelingen für ihre Projekte und das dazu passende Wetter.
„Wir unterstützen große und kleine Vorhaben, um so ein vielfältiges Kulturangebot in unserem Landkreis zu schaffen.“

Der Landkreis Dahme-Spreewald fördert entsprechend der „Richtlinie zur Förderung der Kultur im Landkreis Dahme-Spreewald“ Projekte bzw. Veranstaltungen im Kultur- und Sorben/Wenden-Bereich, welche eine überdurchschnittliche Breitenwirkung erzielen und an denen der Landkreis ein erhebliches Interesse hat. 

Der Kulturbund Dahme-Spreewald e. V. engagiert sich, bezugnehmend auf sein Jahresthema „Wir von HIER-DahmeART“, im Jahr 2018 mit insgesamt 20 Kulturveranstaltungen. Für die Programmauswahl stehen Qualität und Bildungsanspruch an erster Stelle.
Der Landkreis fördert diese Veranstaltungen anteilig durch eine Zuwendung i. H. v. 1.700 €.

Zudem erhält der Kulturbund Dahme-Spreewald e.V. für sein Projekt „Kunsterzieher stellen sich vor“ eine Zuwendung i. H. V. 300 €.
Der Verein unterstützt damit das Engagement der künstlerich-musichen Erziehung in den gymnasialen Oberstufen des Landkreises.

(Auszug aus der Presseinformation)

2017

2016
Gerd-Ausstellung     foerderung    
2014
Ehrenamtartikel-MAZ-28.01