Lade Karte ...

Literarisches Quartett

12.04.2024
19:00 - 20:30

Bürgerhaus "Hanns Eisler"
Eichenallee 12
15711 Königs Wusterhausen

Kategorien

Der Kulturbund feiert die Literatur mit einer Live-Diskussion
Lesen, interpretieren und ein bisschen streiten – natürlich mit Stil. Darum geht es beim „Literarischen Quartett“,
das der Kulturbund Dahme Spreewald e.V. am 12. April 2024 veranstaltet. Um 19 Uhr treffen sich im Bürgerhaus
„Hanns Eisler“ in Königs Wusterhausen vier engagierte Leserinnen und Leser, die jeweils einen Roman vorstellen,
aber auch die Bücher der anderen gelesen haben und vor Publikum über alle Werke miteinander ins Gespräch kommen.

Michaela Wiezorek, Bürgermeisterin der Stadt Königs Wusterhausen, betreut „Zwischen Welten“,
geschrieben von Juli Zeh und Simon Urban.
Jeniffer Stuckas, stellvertretende Leiterin der Stadtbibliothek Königs Wusterhausen, bringt „Vincent“ mit,
einen Roman von Joey Goebel.
Heinz Wolpert, Deutschlehrer im Ruhestand und Leiter des Literaturkreises Zeuthen, stellt „Die Enkelin“ von Bernhard Schlink vor.
Stefan Anker, Fotograf aus Zernsdorf, hat „Alle Toten fliegen hoch – Amerika“ von Joachim Meyerhoff dabei
und ist gleichzeitig Moderator der Veranstaltung.

„Wir freuen uns auf eine lebendige Diskussion über vier lesenswerte Romane“, sagt Christiana Lücke, Vorsitzende des Kulturbunds.
„Drei der vier vorgestellten Titel sind absolute Bestseller, so dass mancher im Publikum das eine oder andere Buch sicher
schon gelesen hat und die Diskussion mit besonderem Interesse verfolgen kann.“
Dagmar Scholz-Ketterer, Leiterin der Interessengruppe Literatur im Kulturbund Dahme-Spreewald:
„Beim ,Literarischen Quartett‘ bekommen wir jedes Buch aus verschiedenen Blickwinkeln vorgestellt,
vielleicht gibt es zu jedem Titel sogar vier unterschiedliche Meinungen. Das finde ich sehr interessant.“

Das Publikum hat am Ende der Veranstaltung Gelegenheit, mit den Teilnehmern des „Quartetts“ und den Verantwortlichen
des Kulturbunds bei einem Glas Wein ins Gespräch zu kommen. Der Eintritt zum „Literarischen Quartett“ ist frei.