Lade Karte ...

Salon-Konzert mit dem Trio "Kann Spuren von Jazz entalten"

12.09.2021
16:00 - 17:30

Bürgerhaus "Hanns Eisler"
Eichenallee 12
15711 Königs Wusterhausen

Kategorien

Es ist ein kultureller Anziehungspunkt mehr während der vom Kulturbund präsentierten Werkausstellung
„Es hat gefunkt! – 100 Jahre Radio in KW“
mit seinem  beim Publikum geschätzten Begleitprogramm „das besondere Salonkonzert“,
am Sonntagnachmittag, unplugged, mit einer Mischung aus Jazzstandards und englischen Popsongs.
„Kann Spuren von Jazz enthalten“ ist Platzhalter für jeden & alles, was sich nicht festnageln lassen mag:
Nach 3 bis 4 Jazz-Songs kommen die Beatles mit „Blackbird“ oder „Eleanor Rigby“ um die Ecke,
Leonard Cohens „Hallelujah“ erklingt im Kontrast!
Zwischen BossaNova-Klassikern wie „Girl From Ipanema“ oder Swingsongs wie „Route 66“ stolpern Sting
oder Tears For Fears über den Weg –  wenn man Glück (oder Pech?) hat, taumeln Michael Jackson
oder Friedrich Hollaender durchs Bild.

Es ist ja Auslegungssache und wenn wir ehrlich sind, muss das bei Musik und Kunst auch so sein.
Deshalb kann sich das Berliner Trio bei der bunten Vielfalt an Songs einfach auf nichts festlegen.

Holger Schliestedt (Gitarre), Andreas Henze (Kontrabass) & Viola Manigk (Gesang)
kennen sich seit Jahren und musizieren immer gern miteinander.