Lade Karte ...

Das Puzzle des Pharao

26.09.2015
19:00 - 21:00

Alte Feuerwache
Bahnhofstraße 79
15732 Eichwalde

Kategorien

Ein exklusiver Vortrag des Münchner Forschers und Ägyptologen Christian Perzlmeier.

Ägyptens größte Ausgrabung – der Totentempel Amenophis III. in Theben-West

Der Sohn hat den Vater an Prominenz überflügelt, konnte dessen monumentale Tempelbauten aber nicht überbieten.
Pharao Amenophis III., Vater von Echnaton und Schwiegervater der schönen Nofretete, baute vor ca. 3500 Jahren
das prächtigste Bauwerk des alten Ägyptens: einen Totentempel, den heutigen Kom el Hettan.

Von einem Erdbeben in Schutt und Asche gelegt und von der Unesco als eine der bedrohtesten kulturhistorischen Stätten der Welt gelistet, holt ein internationales Forscherteam den Tempel seit dem Jahr 2000 wieder ans Licht und rekonstruiert die bedeutende,
40 Fußballfelder große Anlage am Ufer des Nils in Theben-West (Luxor). Weltweit bekannt wurde der Tempel durch
zwei sitzende Pharao-Statuen am einstigen Eingangsportal.
Die „Memnon-Kolosse“ zählen zu den meist fotografierten antiken Monumenten Ägyptens.
Der Münchner Ägyptologe Christian Perzlmeier gehört dem Grabungsteam unter Leitung von Dr. Hourig Sourouzian seit Beginn
der Arbeiten an (seit ca. 15 Jahren) und leitet die Errichtung der königlichen Statuen der Tempelanlage.
Das größte bislang fertiggestellte Abbild des Pharaos und seiner Gemahlin Teje misst 13,5 Meter.
Amenophis III. gilt damit 3500 Jahre nach seiner Regierung erneut als Superlativ.

Christian Perzlmeiers Vortrag wurde begleitet von Impressionen aus der im März 2015 beendeten 16. Kampagne.
Wir waren also in Wort und Bild die Ersten, die aus erster Hand einen Bericht zum Stand der Ausgrabung und der Errichtung der Statuen bekommen haben!!!

Überblick-2.Pylon Statuen Statue-am-Nordtor Statue-2.-Pylon-Süd Statue Kopf Aufrichten-Südstatue-2.-Pyl
Fotos: privat
Ein interessiertes Publikum (alle Besucher waren schon in Ägypten und auch an der Ausgrabungsstätte)
lauschte den Ausführungen von Christian Perzlmeier
. Die Fragen wurden fachkompetent beantwortet.
Puzzle-5 Puzzle-4 Puzzle-2 Puzzle-1
Fotos: Wolfgang Lücke