Lade Karte ...

"Les Belles du Swing"

08.05.2015
19:00 - 21:00

Bürgerhaus "Hanns Eisler"
Eichenallee 12
15711 Königs Wusterhausen

Kategorien

LesBellesduSwing_3

Im Rahmen der Ausstellung „In der Landschaft“ präsentieren wir

Les Belles du Swing
spielen Swing der 20er bis 40er Jahre, aus einer Zeit, wo in Deutschland zu lesen war:
Swing tanzen verboten.
Ein beliebter Trick, um der Zensur damals zu entgehen, war die „Eindeutschung“ englischer Titel.
So wurde z.B. aus einem ursprünglich jüdischen Lied mit dem Titel „Joseph! Joseph!„
(jüdisch “Yossel, Yossel”, siehe auch), der deutsche Titel „Sie will nicht Blumen und nicht Schokolade“.

Die vier Musikerinnen der Band knüpfen an die Ursprünge des europäischen Swing in der Tradition
des „Hot Club de France“ an, entwickeln ihn weiter und kombinieren ihn mit Elementen aus Chanson,
Pop und Modern Jazz.
www.swingband.eu

Jede Musikerin ist eine Virtuosin auf ihrem Instrument:
Doro Gehr – Piano, Akkordeon
Silke Fell – Gitarre
Maike Schell – Kontrabass
Susanne Folk – Saxofon, Klarinette

Preise und Auszeichnungen
• Sonderpreis der Hanns-Seidel-Stiftung, Bayerischer Rundfunk
• Nominierung Internationaler Showpreis
• Band des Monats “Your Music & More”
• Ella-Award, Publikumspreis beim Jazz & Blues- Award Berlin
• Studiopreis Berliner Kultursenat

Eindrücke vom Konzert
Les-Belles-07 Les-Belles-02 Les-Belles-03 Les-Belles-06 Les-Belles-01 Les-Belles-08 Les-Belles-05 Les-Belles-09 Les-Belles-04

Die einhellige Meinung der Besucher war, daß es sich um eine ganz besondere Veranstaltung gehandelt hat.
Die Musik war mitreißend und die Musikerinnen waren hinreißend. Viele Titel waren von Django Reinhard und das gab auch die Stilrichtung vor: Gypsy Swing.
Die Musik war eingebettet in unsere Hahs-Ausstellung und die Besucher nutzten die Gelegenheit, vor dem Konzert und während der Pause die Bilder zu betrachten.
Leider haben die von den Musikerinnen mitgebrachten CDs nicht gereicht, um alle Kauf-Wünsche zu erfüllen.
So bleibt erstmal nur die Erinnerung an die „Schönen des Swing“.