Lade Karte ...

Solo-Tango mit Jürgen Karthe

19.11.2016
19:00 - 21:00

Alte Feuerwache
Bahnhofstraße 79
15732 Eichwalde

Kategorien

„Solo-Tango“
Ohne eine deutsche Erfindung (das Bandoneon) wäre der argentinische Tango nicht zu dem geworden, was er heute ist: Weltkulturerbe.
Die beliebtesten Bandoneons des Tangos stammten stets aus Fabriken des erzgebirgischen Klingenthal
(das sogenannte „Doble-A“ von Alfred Arnold).
Jürgen Karthe stammt, wie das Bandoneon, ebenfalls aus Sachsen. Als Akkordeonist konnte er 1994 dem Klang dieses Instruments
nicht widerstehen und begann zunächst als Autodidakt. Über das Bandoneonspiel gelangte er schließlich zum Tango Argentino.
Fortan nutzte er Studienmöglichkeiten, die von Straßenmusikern in Buenos Aires bis zum Musikkonservatorium Rotterdam reichten.
Mittlerweile kann er als gefragter Tangomusiker auf zahlreiche internationale Erfolge u.a. mit der Semperoper Dresden,
den Münchner Symphonikern und anderen renommierten Orchestern verweisen.
Mit seinem Bandoneon gab er u.a. Konzerte in Buenos Aires, London, Paris, Yokohama, Istanbul und Moskau
und produzierte 9 Tango-CDs. (Text Webseite Jürgen Karthe)

Zuletzt besuchte uns Jürgen Karthe zusammen mit Fabian Klentzke zu unserer Veranstaltung
„Vom Erzgebirge nach Buenos Aires“ im Bürgerhaus „Hanns Eisler“.

karthe-09 karthe-10 karthe-11 karthe-06 karthe-08 karthe-07 karthe-05 karthe-04 karthe-03 karthe-02 karthe-01 karthecdweb
Fotos: Wolfgang Lücke