Lade Karte ...

Personalausstellung "Rolf Curt - Zerbrechliche Welt"

10.05.2019 - 09.06.2019
14:00 - 18:00

Bürgerhaus "Hanns Eisler"
Eichenallee 12
15711 Königs Wusterhausen

Kategorien

Rolf Curt (1931-2006)

Rolf Curt in den 90ern
Rolf Curt ist ein Berliner Maler und Grafiker, der zwar in Dortmund 1931 geboren wurde, seine Kindheit und Jugend jedoch
in Senzig verbrachte. Nach seinem Abitur studierte er an der HDK im damaligen Westberlin Kunst.
Er war Meisterschüler bei Prof. Max Kaus, der ihn auch nach dem Studium weiter förderte.
Rolf Curts Œvre ist vor allem geprägt durch Druckgrafiken, Fotomontagen und Ölbilder. Seine Motive  sind anfangs recht häufig
die noch sichtbaren Kriegswunden, später das abgespaltene und eingemauerte Berlin, die durchtrennten Verkehrsverbindungen.
Sie werden mitunter surreal überhöht bzw. stark abstrahiert dargestellt. In den 1990er Jahren allerdings wählt er zunehmend Bildmotive, die vom Neustart einer Stadt zeugen, die die erzwungene Teilung überwinden will.
Insoweit repräsentiert seine Personalausstellung im Frühjahr 2019 explizit das diesjährige Jahresmotto
des Kulturbundes Dahme-Spreewald e.V. : Umbrüche, Aufbrüche, Anfänge  – dahme-ART.

Rahmenprogramm zur Ausstellung
18.05.2019, 19 Uhr – Multimedia-Lesung „Aus den Skizzenbüchern des Rolf Curt“
25.05.2019, 18 Uhr – Autorenlesung „Männerspagat“ mit Hajo Schumacher
26.05.2019, 10 Uhr – Galeriefrühstück
09.06.2019, 16 Uhr – Salonkonzert mit dem „Trio Tsching“